Neubau Vinzenz-von-Paul-Schule.

  • Bildung

Das Architekturbüro "kaiser architekten BDA" aus Stuttgart plante für die "Stiftung Elisabethenpflege" auf dem Areal der Vinzenz-von-Paul-Schule in Schönebürg den Neubau, die Sanierung und die Erweiterung von vorhandenen Schulgebäuden.

Hierzu wurde ein Teil der bestehenden Unterrichtsgebäude auf dem Grundstück vollständig zurückgebaut und durch Neubauten ersetzt. Der Rückbau betraf drei Gruppenhäuser, ein Personalgebäude und eine Garage. In diesem Zusammenhang wurde die gesamte Campus Versorgungs-Infrastruktur neu organisiert.

Die Planung sah als Ersatz für die drei unterkellerten Gruppenhäuser einen teilunterkellerten Neubau als Ersatzbau vor. Des Weiteren wurde die im Süden gelegene Grundschule durch einen westlichen Anbau erweitert. Der Anbau wurde, wie auch der Bestandsbau nicht unterkellert.

Zusammen mit der bestehenden Sporthalle bilden der Neubau entlang des Elisabethenweges im Norden und das sanierte und erweiterte Bestandsgebäude im Süden ein neues Schulensemble mit geschütztem Innenhof für die Schüler.

Die Schule hat die Bestandsgebäude komplett geräumt und das Interimsquartier in Biberach bis zur Fertigstellung der Baumassnahme bezogen.

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist die Schule pünktlich und wie geplant zum Schulbeginn 2019 zurück auf dem Schönebürger Kreuzberg in Betrieb gegangen.

Leistungen

  • LPH8 - Bauleitung

Ort

Schwendi

Bauherr

Stiftung Elisabethenpflege, Diözese Rottenburg Stuttgart, Landkreis Biberach

Architekt

kaiser architekten BDA, Stuttgart

Bruttorauminhalt

9.840 m³

Bruttogeschossfläche

2.833 m²

Baukosten

6,9 Mio. €

Fertigstellungsdatum

2019